DER BENTLEY FLYING SPUR W12 S: EIN VIERTÜRER ALS INBEGRIFF VON STIL UND LEISTUNG

BUCHS, 9. SEPTEMBER 2016


  • Mehr Leistung und Drehmoment plus verbessertes Ansprechverhalten
  • Erster Bentley Viertürer mit einer Höchstgeschwindigkeit von atemberaubenden 325 km/h
  • Steigerung der Motorleistung auf 635 PS und 820 Nm; Beschleunigung von 0-100 km/h in nur 4,5 Sekunden
  • Dunkles, sportlich-ästhetisches Exterieur; einzigartiges Innendesign
  • Verbesserung von Fahrzeugstabilität und Handling ohne Abstriche beim Komfort durch überarbeitete Aufhängung
  • Bentley Motors stellt das neue Flaggschiff der Flying Spur Modellfamilie vor, eine harmonische Mischung aus Luxus, Stil und Leistung: den Flying Spur W12 S.

 

Das neue Modell ist der erste Bentley Viertürer, dessen Höchstgeschwindigkeit bei phänomenalen 325 km/h liegt – ein sportlicheres Erlebnis für all jene, die sich noch mehr Leistung und Drehmoment sowie ein verbessertes Ansprechverhalten wünschen.

Dunkel gehaltene Designelemente signalisieren das neue, dynamischere Leistungsvermögen des Flying Spur W12 S auch optisch: Ein Ensemble schwarzer Zierleisten – darunter die Scheinwerfereinfassungen und der Kühlergrill in glänzendem Beluga –, ein Heckdiffusor und optionale Carbon Fibre Furnierflächen verleihen dem neuen Modell einen spektakulären und imposanten Look, der die verbesserte Leistungsfähigkeit perfekt ergänzt.

Wolfgang Dürheimer, Präsident und CEO von Bentley Motors, meint: „Der Flying Spur W12 S ist der Inbegriff einer Luxus-Sportlimousine. Er verbindet eine straffere Dynamik und eine höhere Leistung aus unserem bewährten W12‑Motor mit einem Design, das innen wie aussen noch mehr Souveränität ausstrahlt. Damit ist er genau das richtige Fahrzeug für Kunden, die sich einen Flying Spur mit einem markanteren Auftritt wünschen.“

  

325 km/h Höchstgeschwindigkeit – der bis dato schnellste Flying Spur

Der Flying Spur W12 S holt noch mehr Leistung und Drehmoment aus dem mächtigen 6,0-Liter-W12-Motor mit Biturbo. Absolute Präzision bei Kalibrierung und Abstimmung ermöglicht eine Leistungssteigerung von 625 PS auf 635 PS und ein um 20 Nm auf 820 Nm erhöhtes Drehmoment, das schon ab 2‘000 U/min voll abrufbar ist. Ergebnis: ein dynamisches Fahrerlebnis, das alle Herausforderungen absolut mühelos meistert.

Das verbesserte Leistungsvermögen verleiht dem Flying Spur W12 S eine Höchstgeschwindigkeit von 325 km/h – Bentleys erster Viertürer, der die 320 km/h-Grenze so deutlich übertrifft. Den Sprint von 0 auf 100 km/h absolviert er in nur 4,5 Sekunden.

Zu den modernen Bentley Werten gehört die Kraftübertragung per Allradantrieb. Dies gilt auch für den neuen Flying Spur, dessen Allradantrieb im Verhältnis 40:60 zugunsten der Hinterachse arbeitet und damit für ein sicheres und dynamisches Fahrverhalten bei allen Strassen- und Witterungsbedingungen sorgt.

Das Leistungsplus wird mit einer neuen, sensibel reagierenden Fahrwerksabstimmung ergänzt, die das Handling des Flying Spur W12 S verbessert und noch mehr Traktion bietet. Optionale Carbon-Keramik-Bremsen sind mit rot oder schwarz lackierten Bremssätteln verfügbar.

Spezielle Einstellungen der Stossdämpfer und der Stabilitätskontrolle verleihen dem neuen Topmodell der Flying Spur Familie ein aktiveres Fahrverhalten mit noch mehr Agilität. Und doch bleibt die S-Version eine Luxuslimousine für alle, die gern im Fond Platz nehmen, ebenso wie für diejenigen, die das Lenkrad lieber selbst übernehmen – dank der cleveren Fahrwerkseinstellung, die das kultivierte Fahrgefühl gewährleistet, für das der Flying Spur W12 so bekannt ist.

 

Markantes Design signalisiert Leistungsbereitschaft

Das Bentley Design-Team hat dem Fahrzeug einen athletischen Charakter verliehen, der den klassisch-markanten Bentley Stil mit einer sportlichen Note vereint. Präzise definierte Feature-Linien ergänzen die kraftvoll geformten hinteren Flanken. LED-Tagfahrleuchten, dezente schwarze Zierelemente sowie eine Auswahl eleganter Leichtmetallräder verleihen dem Flying Spur ein modernes Flair.

Von neuen, glänzend schwarzen Karosseriedetails bis hin zur einzigartig gesteppten Lederausstattung: Im neuen Styling von Exterieur und Interieur spiegelt sich der souveränere, dunklere Charakter des Flying Spur W12 S wider.

Kühler, Fenstereinfassungen, Scheinwerfer, hinterer Stossfänger, Türgriffeinlagen und Abdeckungen der Scheinwerferwaschdüsen sind mit schwarzen Zierelementen versehen. Ein neues W12 S Emblem an der C-Säule zeigt ein schwarzes „S“, während das sportliche Design des vorderen Stossfängers, der Heckdiffusor und die Aussenspiegel in glänzendem Beluga sowie der vordere Kühlergrill in Hochglanzschwarz vom neuen Flying Spur V8 S übernommen wurden.

Die Front- und Heckleuchten sind dunkel getönt und der neue, tiefer positionierte Frontschürzeneinsatz signalisiert ein souveränes Fahrverhalten.

Der Flying Spur W12 S ist ausgestattet mit 21"-Rädern mit 7 Speichen in einem neuen schwarzen Hochglanz-Finish oder alternativ mit einem neuen, optionalen 21"-Sportrad mit 5 Speichen im laufrichtungsgebundenen Design – entweder glänzend schwarz oder dunkel getönt.

Das exquisite handgearbeitete Interieur des Flying Spur W12 S ist von Stilelementen geprägt, die seine sportlich-luxuriöse Ästhetik unterstreichen: eine breitere Farbpalette, eine neue Oberfläche für das Armaturenbrett und eine ganz spezielle Steppung.

Serienmässige Interieurneuheiten sind unter anderem eine spezielle schwarze Engine-Spin-Oberfläche für das Armaturenbrett und die Türabschlussleisten (optional ist auch ein satiniertes Finish in Carbon Fibre erhältlich), ein W12 S Emblem als Kontrast- oder Ton-in-Ton-Stickerei, W12 S Einstiegsleisten vorn und hinten, ein dreispeichiges "Sport+"-Lenkrad und geriffelte Schaltwippen, die bei anderen Modellen nur als Zusatzoption erhältlich sind.

So sind das Rautenmuster, das "Sport+"-Lenkrad und das übrige Interieur in exklusiven kontrastierenden Garnfarben gesteppt. Aus der Kombination einer Hauptlederfarbe mit Akzentflächen in einem von 17 Tönen entsteht somit ein neues Farbarrangement, das nur für den Flying Spur W12 S verfügbar ist.

 

Flying Spur – Technologie on Demand

Der Flying Spur bietet serienmässig eine Fülle von Technologien, die ihn nicht nur zu einem idealen Arbeitsplatz, sondern auch zu einem Ort der Entspannung werden lassen.

Die innovative Touchscreen-Fernbedienung lässt sich einfach aus der furnierten Mittelkonsole im Fond entnehmen und bietet den Passagieren per Knopfdruck Zugriff auf die Steuerung der Klimaautomatik und des Infotainmentsystems. Darüber hinaus verfügt der Flying Spur über einen WLAN-Hotspot, mit dem auf Reisen bei Bedarf eine optimale Online-Anbindung aufgebaut werden kann.

Die Kundenauslieferungen für den neuen Flying Spur W12 S werden Ende dieses Jahres erwartet.

Pressemitteilung als Download